Der letzte Schliff

Es war der 18. Juli 2009.

 

Heute sollte endgültig der letzte Tag der Baumaßnahmen stattfinden.

 

Mit Staubsauger, Glasreiniger, Lederpflege, Politur, Hartwachs, Spezialreinigern, Gummipflege, Elsterglanz und über 100 verschiedenen Tüchern machten sich Micha, Michel und ich an den Feinschliff.

 

Hochglanzpolieren war angesagt.

 

Erst wurde gewaschen und dann gewienert, was das Zeug hält.

 

Das muss ich niemandem erklären. Denn das kennen die meisten doch selber.

 

Ganz am Ende holten wir ihn zum letzten Mal vor der großen Präsentation raus und machten ein paar Werbeaufnahmen.

 

Endlich war es wirklich geschafft und Geheimprojekt „WB1“ war komplett fertig gestellt.

 

Insgesamt waren wir 101 Mal in Neuenhof. Haben 561,95 Verpflegung in diesen Jahren gebraucht und zusammen als Club 1093,7 Arbeitsstunden in dieses Projekt gesteckt.

 

17 Mitglieder und Freunde unseres Vereins waren aktiv.

 

Dazu kommen noch die Stunden der Lackierer, des Sattlers und der Dekra.

 

Zusammengerechnet kommen wir auf rund 1500 Arbeitsstunden, die in diesem Auto stecken.

 

Es war bisher unser größtes Projekt, was wir je gemeinsam gestemmt haben. So viel Hilfe und Zuspruch, wie wir erhalten haben, hatten wir nicht erwartet.

 

Dies ist für uns das Zeichen, das, es 20 Jahre nach der Wende besser funktioniert denn je, wenn man Kontakte hat und jemanden kennt, der wieder jemanden kennt.

 

Wir sind echt stolz auf das, was hier entstanden ist!

 

 

A-W-E

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Enrico Martin / Allgemeiner Wartburgfahrerclub Eisenach